Sie sind hier: clean-IT > China Labor Watch

Artikel-Schlagworte: „China Labor Watch“

IT-Arbeiterinnen zahlen immer noch den Preis für billige Computer

Samstag, 20. September 2014

Nov. 2013, 38 Seiten Deutsche Version von einer DanWatch und China Labor Watch Publikation. Es handelt sich um eine Fallstudie zu Arbeitsbedingungen bei vier Dell-Zulieferern in China. Die vorgefundenen Arbeitsrechtsverletzungen missachten die ILO Prinzipien, die Standards der EICC und Dells eigener CSR-Vorgaben. Download PDF

China Labor Watch: Öffentliche Hand kann Arbeitsbedingungen in China verbessern!

Dienstag, 27. Mai 2014

Kevin Slaten von China Labor Watch begrüßt Gründung der Monitoringorganisation „Electronics Watch“ China Labor Watch-Mitarbeiter Kevin Slaten betont in einem Interview mit dem Magazin für Computertechnik die enorme Macht des öffentlichen Sektors im Einsatz für faire Arbeitsbedingungen in der Elektronikindustrie: „Das ist keine Aufgabe für einzelne Verbraucher. Wenn Sie ein iPhone kaufen, liegt Ihr Hebel […]

Massive Verletzungen der Arbeitsrechte in einer Quanta Computer Fabrik: Sony verkauft die Laptop Sparte und Apple schweigt

Freitag, 7. Februar 2014

New York. Nur wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass Sony seine Laptop-Sparte an einen japanischen Investmentfond verkauft, hat China Labor Watch (CLW) einen Untersuchungsbericht veröffentlich, der massive Arbeitsrechtverletzungen bei Sonys größtem Computerzulieferer offenlegt. Die Computerfabrik von Quanta in Shanghai, China, produziert für Sony, Apple, Dell und HP. Bei verdeckten Ermittlungen durch CLW wurden 15 verschiedene […]

Mehrere Todesfälle bei Apple-Zulieferer Pegatron

Dienstag, 10. Dezember 2013

Bei Pegatron (Shanghai) Ltd Co., einer Firma die  Tablets und Mobiltelefone wie das iPhone 5C für Apple herstellt, starben sieben ArbeiterInnen, berichtet die Clean-IT-Partnerorganisation China Labor Watch. Todesursache: unbekannt. Shi Zhaokun, einer der verstorbenen Arbeiter, war nur 15 Jahre alt. Er starb am 9. Oktober in Shanghai im Shuguang Spital. Eine ärztliche Untersuchung, die am […]

SchülerInnen und StudentInnen in der iPhone-Produktion

Mittwoch, 18. September 2013

Unbezahlte Überstunden und ungerechtfertigte Lohnkürzungen Erst vor kurzem war Pegatron in der Kritik (Apple’s Unkept Promises: Investigation of Three Pegatron Group Factories). Nun hat die Nichtregierungsorganisation China Labor Watch (CLW) wiederum Missstände aufgedeckt, die untragbar sind. Tausende SchülerInnen und StudentInnen waren diesen Sommer für den Apple-Zulieferer Pegatron in Shanghai in der iPhone-Produktion tätig. Mit 100 […]

Kinderarbeit bei Lianchuang Electronics

Mittwoch, 14. August 2013

In einer Presseaussendung berichtet die unabhängige Nichtregierungsorganisation China Labor Watch von angeblicher Kinderarbeit beim chinesischen Elektronikhersteller Jiangxi Lianchuang Electronics Co., Ltd. Die ArbeiterInnen sind zwischen 12 und 14 Jahre alt und arbeiten 11 Stunden täglich. Journalisten bestätigten später diese Anschuldigungen an die Firma. Auch chinesischen Medienberichten zufolge arbeiten die Kinder bei Lianchuang unter denselben Bedingungen […]

Zehntausende SchülerInnen arbeiten bei Apples Zulieferern

Montag, 29. Juli 2013

Wie Clean-IT schon Anfang Juni berichtete, hatte sich Apple von seinem langgedienten Zuliefer Foxconn distanziert und begonnen Aufträge an andere Firmen zu vergeben. Sein billiges iPhone wird z.B. mittlerweile bei Pegatron produziert. Angeblich erfolgte diese Umorientierung aus „strategischen Gründen“, der Spiegel meint sogar in einem Artikel, Apple hätte die Kritik an den Arbeitsbedingungen bei Foxconn […]

Schweigepflicht zu neuerlichen Selbstmorden bei Apple-Zulieferer Foxconn in China

Freitag, 3. Mai 2013

Österreichische Kampagne Clean-IT berichtet von menschenverachtenden Missständen bei Foxconn

Wien, 03.05.2013 – Wie jetzt zeitverzögert bekannt wurde, haben sich letzte Woche, am 24. und 27. April, zwei junge ArbeiterInnen am Foxconn-Standort in Zhenzhou, in dem auch derzeit Apples iPhone 5 gefertigt wird, vom Dach gestürzt und starben.
„Angeblich mussten die Arbeiterinnen und Arbeiter daraufhin Verträge unterschreiben, in denen sie sich dazu verpflichten mit Medien nicht über die Selbstmorde zu reden“, zeigt sich Andrea Ben Lassoued, Leiterin der Südwind Kampagne Clean-IT empört.

Schrift zu klein Für Hilfe klicken

Die Schrift vergrößern Sie durch Strg ++ oder unter Ansicht/Zoom (im IE7 unter Seite) im Browsermenü.

Südwind, gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit. 2015 Europäisches Jahr für Entwicklung

Diese Website wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union betreut. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Clean-IT wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Europäischen Gemeinschaft dar.