Sie sind hier: clean-IT > News > Erneuter Suizid bei Foxconn

News

Erneuter Suizid bei Foxconn

12. November 2010

Die missliche Lage der ArbeiterInnen bei Foxconn hat sich kaum verbessert. Das belegt unter anderem der mittlerweile 18. Suizid(-versuch) eines 22-jährigen Foxconn-Arbeiters. Die Leiche wurde am Freitag, den 5. 11.2010 gefunden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Angeblich stand der Selbstmord in Verbindung mit der Nachricht, der Arbeiter würde keine der angekündigten Gehaltserhöhungen bekommen, so eine Presseaussendung der Arbeitsrechtsorganisation SACOM.

Die höchste Suizidrate gab es bei dem Unternehmen im Mai 2010 mit insgesamt sieben Suizid(-versuchen). Das Unternehmen reagierte mit der Ankündigung einer Gehaltserhöhung im Oktober, um dem öffentlichen Druck zu entkommen. ArbeiterInnen bei Foxconn erfuhren erst im November von der Gehaltserhöhung, was zeigt, dass die Firma Probleme in der internen Kommunikation aufweist.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Seite drucken Für Hilfe klicken

Drucken Sie diese Seite mit den Tasten Strg+P oder unter Datei/Drucken.

Schrift zu klein Für Hilfe klicken

Die Schrift vergrößern Sie durch Strg ++ oder unter Ansicht/Zoom (im IE7 unter Seite) im Browsermenü.

Südwind, gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit. 2015 Europäisches Jahr für Entwicklung

Diese Website wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union betreut. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Clean-IT wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Europäischen Gemeinschaft dar.