Sie sind hier: clean-IT > News > PA: Computerfirmen reagieren auf Vorwürfe zu schlechten Arbeitsbedingungen

News

PA: Computerfirmen reagieren auf Vorwürfe zu schlechten Arbeitsbedingungen

10. Juni 2009

Gravierende Verstöße gegen nationales und internationales Arbeitsrecht stehen in chinesischen Computerfabriken an der Tagesordnung. Dies belegt unter anderem die internationale Studie „The Dark Side of Cyberspace“, die von Clean-IT, einer Südwind-Kampagne für faire Arbeitsbedingungen in der Computerindustrie im Rahmen der europäischen Kampagne ProcureITfair, im Dezember 2008 publiziert wurde. Nun gibt es unterschiedliche Reaktionen von den in der Studie kritisierten Firmen.

Wien, 10.06.2009. „The Dark Side of Cyberspace“ wurde auf der Grundlage zahlreicher Interviews mit ArbeiterInnen in Zulieferbetrieben namhafter Computerunternehmen von der Südwind Partnerorganisation SACOM mit Sitz in Hong Kong durchgeführt. Sie dokumentiert Arbeitszeiten zwischen 11 und 13 Stunden täglich, fehlende soziale Absicherung und geringe Entlohnung. Hinzu kommen schlecht belüftete Arbeits- und Schlafräume, Krankheiten aufgrund des permanenten Hantierens mit giftigen Chemikalien ohne ausreichende Schutzkleidung sowie Kantinenessen von schlechter Qualität, dass zudem oft noch mit Insekten oder Haaren verunreinigt ist.

In Reaktion auf die Publikation der Studie trafen sich Top-Manager von Compeq, Compal Electronics und Dell Ende März mit SACOM um sich über Möglichkeiten der ArbeiterInnenrepräsenation und nachhaltige Produktion auszutauschen.

Ganz im Gegensatz zu diesen positiven Reaktionen steht das arbeitsrechtliche Engagement von Fujitsu (vormals Fujitsu Siemens Computers). Bei einem für Anfang April geplanten Treffen zwischen SACOM, Fujitsu und dessen bevorzugtem Zulieferer 2007, Excelsior Electronics, wollten VertreterInnen von Fujitsu nur als BeobachterInnen teilnehmen. Da sich Fujitsu weigerte, die volle Verantwortung für die Arbeitsbedingungen in seiner Zulieferkette zu übernehmen, wurde dieses Treffen von SACOM abgesagt.

Nun droht Fujitsu seine Geschäftsbeziehungen mit Excelsior Electronics zu beenden, falls sich die arbeitsrechtliche Situation in den Fabriken nicht verbessern würde. Diesen Schritt verurteilt Clean-IT aufs Schärfste: „Tausende WanderarbeiterInnen in Südchina könnten dadurch ihren Arbeitsplatz verlieren. Ein verheerender Schritt – vor allem in Zeiten der Wirtschaftskrise.“, kritisiert Andrea Ben Lassoued, Clean-IT-Expertin bei Südwind. Um dies zu verhindern wendet sich Clean-IT nun gemeinsam mit SACOM und anderen internationalen NGOs in einem offenen Brief an Fujitsu. „Wir hoffen, dass sich Fujitsu in Zukunft aktiv für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in seinen Zulieferbetrieben einsetzt, statt sie einfachen zu boykottieren.“, resümiert Andrea Ben Lassoued.

Download der Studie „The Dark Side of Cyberspace“
http://www.clean-it.at/2008/12/15/ausbeutung-unter-dem-weihnachtsbaum

Fotodownload:
http://www.flickr.com/photos/29956555@N03/sets/72157612693838179/

Rückfragehinweise:

Clean-IT. Eine Kampagne von Südwind
Andrea Ben Lassoued, Clean-IT Expertin
Tel.: 0043 (0)1 405 55 15 – 320
E-Mail: andrea.benlassoued@suedwind at
www.Clean-IT.at

Südwind
Christina Schröder, Südwind Pressesprecherin
Tel.: 0043 (0)1 405 55 15 – 301
E-Mail: christina.schroeder@suedwind.at
www.suedwind-agentur.at

Clean-IT setzt sich für faire Arbeitsbedingungen in der weltweiten Computerindustrie ein. Mit Unterstützung europäischer KonsumentInnen üben wir Druck auf Computermarkenfirmen aus, Verantwortung für die Arbeitsbedingungen und ökologischen Auswirkungen der Herstellung ihrer Produkte zu übernehmen. Die Südwind-Kampagne Clean-IT ist Teil der europäischen ProcureITfair-Kampagne und wird von der Europäischen Union und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert. Die von Clean-IT vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Clean-IT wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Fördergeber dar.

Clean-IT ist Partner der europäischen ProcureITfair-Kampagne

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Seite drucken Für Hilfe klicken

Drucken Sie diese Seite mit den Tasten Strg+P oder unter Datei/Drucken.

Schrift zu klein Für Hilfe klicken

Die Schrift vergrößern Sie durch Strg ++ oder unter Ansicht/Zoom (im IE7 unter Seite) im Browsermenü.

Südwind, gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit. 2015 Europäisches Jahr für Entwicklung

Diese Website wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union betreut. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Clean-IT wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Europäischen Gemeinschaft dar.