Sie sind hier: clean-IT > News > CSR in Korea’s Elektronikindustrie

News

CSR in Korea’s Elektronikindustrie

11. Mai 2009

Ein im 1. Quartal 2009 erschienenes Research Paper der Autoren Ki-Hoon Le (Deutschland) und Ji-Whan Kim (Korea) beschäftigt sich erstmals mit der Umsetzung verschiedener CSR-Standards in den Zulieferketten multinationaler Elektronikkonzerne und den Motivationen für deren (Nicht-)Umsetzung.

Nicht überraschend ist, dass 92% der 153 befragten Zulieferer ökologische Standards anwenden, während soziale Standards nur in den seltesten Fällen umgesetzt werden. Der verbreitetste soziale Standard SA8000 etwa nur in 13% aller Fälle.

ManagerInnen nannten vor allem rechtliche Anforderungen und solche, die ihre Kunden stellen als Gründe für die Umsetzung von CSR-Standards. 53% nannten auch mögliche Imageschäden als Gründe. Somit ist der Unterschied zwischen der Umsetzungsrate ökologischer und sozialer Standards nicht verwunderlich: Öffentlicher und legaler Druck wird von multinationalen Elektronikkonzernen an deren Zulieferer weitergegeben, die ihre Produktion daran anpassen. Bei Gefahren für die Umwelt ist dieser Druck bekanntlich groß, bei Fragen des Arbeitsrechts allerdings kaum spürbar.

Der Erfolg, den der öffentliche Druckauf Elektronikkonzerne ausübt, ist enorm erfolgreich, wie derzeitige Entwicklungen zeigen. Die Prognose der Autoren, scheint somit durchaus berechtigt: Auf Dauer werden Unternehmen dazu gezwungen sein, CSR-Standards sowohl auf ökologischer, als auch sozialer Ebene umzusetzen. Und das über den gesamten Wertschöpfungszyklus.

LINKS:
Current status of CSR in the realm of supply chain management (emeraldinsight.com – kostenpflichtig)
ISO 14001 (Wikipedia)
SA8000
GRI

(erklärende Links in Arbeit)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Seite drucken Für Hilfe klicken

Drucken Sie diese Seite mit den Tasten Strg+P oder unter Datei/Drucken.

Schrift zu klein Für Hilfe klicken

Die Schrift vergrößern Sie durch Strg ++ oder unter Ansicht/Zoom (im IE7 unter Seite) im Browsermenü.

Südwind, gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit. 2015 Europäisches Jahr für Entwicklung

Diese Website wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union betreut. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht von Clean-IT wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Europäischen Gemeinschaft dar.